Verwaltungs-Projekt


Eine Webplattform, die verschiedene Verwaltungsaufgaben erleichtern sollte, ist in erster Linie für das Protron-Team (Beschreibung auf dieser Webseite) entstanden. Hauptsächlich geht es dabei um die Bestellung von Materialien, wozu ein sog. Formblatt für Materialanforderung auszufüllen ist. Das Hauptproblem besteht darin, dass das Protron-Team für eine sehr große Anzahl an Materialanforderungen, insbesondere in der Phase fünf Monate vor dem Wettbewerb, verantwortlich ist. Das bedeutet für die Verantwortlichen regelmäßig einen Stapel dieser Anträge in ihrem (Post-)Fach zu haben.
Deshalb kam der Gedanke an eine Möglichkeit dies computergestützt zu erledigen, ohne dafür Lizenzgebühren pro Arbeitsplatz für ein größeres Softwarepaket zu zahlen. Dadurch würde sich die Durchlaufzeit erheblich verkürzen können, da die Liege- und Transportzeiten entfallen würden. Außerdem würde es die Erfassung bzw. Erstellung der Materialanforderungen vereinfachen.

Dazu war es notwendig, den gesamten Lebenszyklus einer Materialanforderung abzubilden. Das umfasst neben der Erfassung auch die Unterzeichnung durch die einzelnen Verantwortlichen und zuletzt die Unterzeichnung durch die Verwaltung. Weiterhin soll die Möglichkeit der Einsicht in archivierte Materialanforderungen bereitstehen. Dazu wurde das Portal so konzipiert, dass allen Fachbereichen (somit nicht auf das Protron-Team beschränkt) die Nutzung möglich ist. Der Geschäftsprozess dieser Materialanforderungen ist als Workflow realisiert worden.

Je nach Rolle (z.B. Antragsteller, Verantwortlicher, Verwaltungssachbearbeiter) kann der aktuelle Status an den beteiligten Workflows eingesehen werden. So lässt sich feststellen, wer bereits unterschrieben hat oder wer noch seine Zustimmung zu erteilen hat. So kann beispielsweise eine Erinnerung versendet werden. Nachdem der Workflow durchlaufen ist, kann eine PDF-Datei generiert werden, die alle notwendigen Informationen enthält, wie das bisher von dem Formblatt bekannt war.
Ich fand Workflow-Management-Systeme immer recht faszinierend, darum reizte es mich, die Workflow-Engine selbst zu entwickeln. Die Verarbeitung der einzelnen Aktivitäten umfasst bisher nur die notwendigen Abläufe, sie lässt sich jedoch einfach erweitern.

Speziell für das Protron-Team sind weitere Funktionalitäten realisiert worden: Chat, Terminverwaltung, Teamliste, sowie eine interne Lieferantenliste mit Kategorien (beispielsweise Metallverarbeitung, Motorhersteller) nach denen sortiert oder gesucht werden kann. Eine weitere Funktionalität ist die SMS-Funktion, um eine SMS-Benachrichtigung zu versenden falls beispielsweise kurzfristig eine Testfahrt angesetzt wird.




Es sind folgende Technologien zum Einsatz gekommen:

Java, Spring 2.5, Spring-WebMVC, JSP/Servlet, Hibernate, JasperReports/iReport

Die Anwendung ist im Testbetrieb auf einem Apache Tomcat Server betrieben worden.




Das folgende Video zeigt eine kleine Tour der Anwendung (bitte als Vollbild anschauen).

HD-Video ist nur auf vimeo-Webseite verfügbar. Falls es ruckelt, bitte HD deaktivieren.